Startseite
wo ich zu Hause bin
Links
allerlei Infos
Kontakt
meine Touren
=> 2018 D4 Mittelland
=> 2017 Enns-Donau-Limes
=> 2016 Alpe-Adria-Veneto
=> 2015 CH-A-D
=> 2014 Moselle-Mosel
=> 2014 Venn-Eifel
=> 2013 Spree-Radweg
=> 2013 R1 Detmold-Berlin
=> 2013 Maintal Bamberg-Frankfurt
=> 2013 Neckartal
=> 2012 Kyll-Mosel-Rhein
=> 2012 Kanalküste
=> 2012 Hilden-Maas-Aachen
=> 2012 Münsterland
=> 2012 Hilden-Freiburg
=> 2011 Mosel-Ahr-Rhein
=> 2010 Emsland-Niederlande
=> 2010 Frankreich
=> 2009 Ostsee Teil 1
=> 2009 Ostsee Teil 2
=> 2008 Rhein-Ahr-Erft
=> 2008 Hilden - Prag
=> 2007 Emden-Berlin
=> 2006 Wien-Passau-Rosenheim
=> 2005 Donau 1
=> 2005 Berlin-Hilden
=> 2004 Elbe-Radweg
=> 2004 Ems-Radweg
=> 2004 Ruhrradweg
=> 2003 Chur-Koblenz
=> 2003 Moselradweg
=> 2002 Lahnradweg
=> 2002 Hilden-Rotterdam
=> 2002 Weserradweg
 

2013 Spree-Radweg


Nach schönen und erholsamen drei Tagen BERLIN ging’s weiter die Spree aufwärts. In fünf Tagen und 390 Km von Berlin in die Oberlausitz

01. Tag, Fr. 12.07.2013

Wetter: bedeckt, Wetter-Mix mit kurzem Schauer

Route: Berlin-Zehlendorf / Berlin-Teltow - hier auf den "Berliner Mauer-Radweg" Richtung Osten bis Berlin-Köpenick (sehenswert das alte Rathaus u. das Schloss) / Erkner / Hartmannsdorf / Mönchwinkel / Fürstenwalde Tages-Km 98


Hier waren mal Grenzanlagen der DDR, heute der Berliner Mauer-Radweg


Rathaus (Berlin-) Köpenick


Spree-Idylle bei Burig

02. Tag, Sa. 13.07.2013

Wetter: Sonne, Wolken, Wind

Route: Fürstenwalde / Berkenbrück (ab hier viele Km Radweg 1. Sahne durch Kiefern- und Eichenwälder) / Kersdorfer Schleuse (mit der hübschen Holzbrücke vorher) / Neubrück / Radinkendorf / Beeskow (mit schönem Marktplatz, Stadttürmen und einem Fischladen, wo es Matjes aus dem Fass gibt) / Ranzig / Trebatsch / Briescht (mit seiner alten Holzzugbrücke) / Kossenblatt / Werder-Spree / Alt-Schadow / Neuendorf am See / Leibsch / Schlepzig / Lübben Tages-Km 107


An der Kersdorfer Schleuse


Die Spree bei Neubrück


Holz-Zugbrücke in Briescht

03. Tag, So. 14.07.2013

Wetter: bedeckt, leicht kühl, trocken

Route: Lübben / Lübbenau (viele Tagestouristen - Massenabfertigung - und eine 2stündige Kahnfahrt mit Stopp in Lehden habe ich dennoch gemacht, war ganz nett. Ab hier sind alle Straßenschilder zweisprachig, zusätzlich auch sorbisch) / Leipe / Burg(Dorf) (mit seinem Bismarckturm) / viele Km auf dem Spree-Damm über Maiberg nach Cottbus. Schöner großer Altmarkt und viele Sehenswürdigkeiten. Tages-Km 67


Auf dem Radweg nach Lübbenau


Spreewald-Haus mit dem typischen Fischkasten und Kahn


Nasse Füße der Spreewald-Bäume


Museumsdorf in Lehden/Spreewald



Cottbus Altmarkt

04. Tag, Mo. 15.07.2013

Wetter: Bewölkt, Wind mal kühl, Nachmittag Sonne

Route: Cottbus / Gallinchen / Groß Oßnig / Talsperre Spremberg (schönes Feriengebiet mit hübschen Nurdachhäusern als FeWo) / Spremberg (nix aufregendes, aber die Spree hier - bis zur Talsperre - braun und biologisch tot für die nächsten 60 - 70 Jahre, so zwei junge Biologen bei der Probenentnahme. Der Grund: Ehemalige Tagebau-Erzgruben wurden geflutet und lösten das Eisenoxid heraus. Wegen fehlender Sedimentbecken geht alles in die Spree) / Trattendorf (weitläufig an der "Schwarze Pumpe" vorbei) / Spreewitz / Neustadt (vorbei am Tagebau Bärwalde, Großkraftwerk Boxberg) /  Sprey (mit seiner alten Holzkirche) / Bärwalder See / Uhyst / Lieske / Halbendorf / Lömischau / Malschwitz / Niedergurig / Bautzen, die Haptstadt der Sorben (DJH bleibe bis Mi.) Erster Eindruck: Uralte Stadt mit vielen Baudenkmälern. Tages-Km 107


Spree-Radweg bei Cottbus


Die (leider braune und biologisch tote) Spree bei Spremberg


Zweisprachige Lausitz: Deutsch und Sorbisch


Auch das ist der Spree-Radweg (bei Rollmühle)


Holzkirche Sprey


Bärwalder See



DJH (Jugendherberge) Bautzen

05. Tag, Di. 16.07.2013

Wetter: blauer Himmel, Sonne satt

Stadtbesichtigung allein und zwei Stunden geführten Rundgang in der 1.000 Jahre alte Stadt. Beeindruckend, wie vieles die Jahrhunderte überdauerte! Auf mich wirkt die Stadt wie eine Mischung aus Rothenburg o.d.T., Meißen und Dresden. Einfach toll und sehenswert. Übrigens: ca. 10% der rd. 40.000 Einwohner sind Sorben. Den Reichenturm bestiegen und mit phantastischer Aussicht belohnt. Tages-Km 4


Der Reichenturm in Bautzen (nicht ganz so schief wie der von Pisa)


Spree-Tal vor Bautzen


Reichengasse und Zentrum Bautzen


Irgendwo in der Ferne ist die Spree-Quelle und die tschechische Grenze

06. Tag, 17.07.2013

Wetter: Sonne pur

Route: Bautzen- Bahnhof ab 09.12 Uhr über Dresden-Neustadt und Leipzig nach Solingen-Hbf(-Ohligs) an 18.24 Uhr. Tages-Km 8 Km

 



=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=